museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Chemie-Museum Hochdruck (Ammoniak, Synthesegas) [0002]

Kompensator

Lochplatten-Spieldose "Polyphon" Typ Style No. 41 R (Deutsches Chemie-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Chemie-Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Entlastete Gleitrohrkompensatoren (GLK) in Rohrleitungssystemen werden zur Aufnahme der Wärmedehnung (ca. 1,2 mm pro Meter bei 100°C Temperaturdifferenz) als Dehnungselemente eingebaut, wie auch entlastete GLKn, Lyrabogen, Linsen- und Stopfbuchsenausgleicher, Rohrschleifen (U-Bogen) sowie Wellrohrdehnungsausgleicher in den Ausführungen als Achsial-, Gelenk- und Kardangelenkausgleicher.
Der GLK besteht aus einem Guß- oder Stahlgußkörper. Die Aufnahme der Wärmedehnung erfolgt durch ein bewegliches Gleitrohr (Degenrohr). Die Abdichtung des Gleitrohres zum Gehäuse erfolgt mittels Stopfbuchse. Das Gleitrohr besitzt eine Entlastung in Form eines Ausgleichskolbens. Dieser ist auf dem Degenrohr befestigt. Der hierdurch entstehende Ringquerschnitt ist dem jeweiligen Querschnitt des Degenrohres angepasst. Dieser Hohlkörper ist im Inneren an mehren Stellen mit Bohrungen versehen. Durch sie tritt der Dampf in den Raum zwischen Degenrohr und Ausgleichskolben. Hierdurch wird erreicht, dass der Druck im Rohrleitungssystem nicht nur auf eine Ringfläche wirkt, sondern auf zwei gegensätzliche angeordnete. Dadurch wird die Reaktionskraft des GLKs in den Festpunkt, auf die Stopfbuchsreibung reduziert. Die Entlastung ist bei groß dimensionierten Rohrleitungen und höheren Drücken unbedingt erforderlich, da die Reaktionskräfte im "Tonnen-Bereich" liegen. Die Festpunkte würden überdimensionale Ausmaße annehmen bzw. unbeherrschbar sein kommen deshalb nicht mehr zum Einsatz. Dem Vorteil, der großen Dehnungsaufnahme, steht ein hoher Wartungsaufwand für Degenrohr und Stopfbuchse entgegen.

Technische Angaben:
L/B/H (m): 2,10 / 1,12/ 1,12
Masse (kg): 2.000
NW: 500
ND: 10
Auszug: (A)350 mm;
Größter Gehäuse Durchmesser: 1135 mm
Bauhöhe: 600 mm
Fußabmessungen Abstände:
(a) 135 m (a1) 305 mm (a2) 802 mm (a3) 430 mm
Breite:
(b1) 375 mm
(b2) 520 mm
Loch: (11) 32 mm
Gewicht: 2390 kg
Material:
Gehäuse:
Stahlguss Gleitrohr mit Entlastungskolben: Flussstahl
Packung entsprechend des Durchflussmediums,
z.B. für Dampf Graphitschnur

Created ...
... When [About]
Was used ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Was used Was used
1939 - 1993
Created Created
1939
1938 1995

Object from: Deutsches Chemie-Museum

Das Deutsche Chemie-Museum Merseburg besteht gegenwärtig aus den Bereichen Technikpark und Mitmachlaboratorien für Schüler. Es wird seit 1993 vom ...

Contact the institution

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.