museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturhistorisches Museum Magdeburg Gemälde [G 83]

Bürgermeister Heinrich Behrens

Bürgermeister Heinrich Behrens (Kulturhistorisches Museum Magdeburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturhistorisches Museum Magdeburg (CC BY-NC-SA)

Description

Wodick kannte J.A. Heinrich Behrens als Bürgermeister der Stadt Magdeburg und als Logenbruder in der Loge "Ferdinand zur Glückseligkeit". Behrens war seit 1828 Mitglied der Freimaurer. Das Gemälde entstand zum 25-jährigen Dienstjubiläum des Porträtierten und war vermutlich ein Auftragswerk. Aus Anlass des Jubiläums gab es ein Dinner am 2.Mai 1857 im Magdeburger Herrenkrug, zu dem 415 Logenmitglieder geladen waren und an dem auch Wodick als Logenbruder teilnahm. Als Kommunalpolitiker war Behrens von 1841 bis 1861 als zweiter Bürgermeister der Stadt Magdeburg tätig. 1848 übernahm er nach Beendigung der Amtszeit von Oberbürgermeister Francke vorübergehend dessen Geschäfte bis zur Wahl des neuen ersten Bürgermeisters und späteren Oberbürgermeisters Hasselbach im Jahr 1851. Es ist wenig bekannt über Behrens, selbst seine Lebensdaten konnten nicht ermittelt werden.

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

100 x 79 cm, 127 x 106 cm mit Rahmen

Painted ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Object from: Kulturhistorisches Museum Magdeburg

Das Kulturhistorische Museum Magdeburg wurde 1906 als Kaiser-Friedrich-Museum der Stadt Magdeburg, Museum für Kunst und Kunstgewerbe eröffnet. Es ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.