museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Industrie- und Filmmuseum Wolfen Fotokameras [FA 1818/02 ifm]

Plattenkamera "Voigtländer Metall-Klappkamera"

Plattenkamera "Voigtländer Metall-Klappkamera" (Industrie- und Filmmuseum Wolfen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Industrie- und Filmmuseum Wolfen (CC BY-NC-SA)

Description

Die Plattenkamera "Voigtländer Metall-Klappkamera" (VAG, zweites Modell) ist eine horizontale Laufbodenkamera (einfacher Laufboden, mit Spreizen aufklappbar) mit dem Format "Platten 9x12". Die Faltkamera besitzt einen verstellbaren Aufzug und an der Frontplatte sind Griffmulden. Ebenso hat die Kamera einen aufklappbaren Rahmensucher und einen Brilliantsucher mit Libelle.
Die Kassette kann von außen eingeschoben werden. Das Metallgehäuse ist schwarz beledert. Der Firmenname "Voigtländer" ist auf der Rückseite im Leder eingeprägt. An der Oberseite der Kamera ist ein Tragegriff befestigt. Die Kamera kann an der Rückseite durch eine Klappe geöffnet werden.
Die Plattenfaltkamera wurde mit dem Objektiv "Doppel Anastigmat Eurynar 4,5/135, Nr: 391904" und dem Verschluss "Ibsor - / 100" (Nr.: 334390) ausgestattet. Die Voigtländer-Kamera weist Gebrauchsspuren auf.

Material/Technique

Metall, Glas, Leder

Measurements

( L:150 x B:100+T:55 ) mm + 1030 g

Created ...
... Who:
... When
... Where

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Industrie- und Filmmuseum Wolfen

In dem heutigen Museumsgebäude wurde Fotografie- und Filmgeschichte geschrieben: Die Aktiengesellschaft für Anilinfabrikation (AGFA), seit 1873 ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.