museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Winckelmann-Museum Stendal Porträts [WM-VI-b-d-60]

Gottfried Arnold, Pastor in Werben

Gottfried Arnold, Pastor in Werben (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

[Schriftoval:] GOTTFRIED ARNOLD, S. REG. MAJ. PRIISS. HISTORIOGRAPH. PAST et INSP. PERLEBerg NATUS. ANABERG. D. V. SEPT. MDCIXVI DENATUS DIE XXX MAII. MDCCXIV. [Gedicht:] Dis war ein Licht der Welt, ein scharffes Saltz der Erden, / Ein Wächter, dessen Stimm sehr weit und breit gethönt / Ein Hirt von großer Treu beij seinen lieben Heerden, / Ein Meister dessen Werck Gott selbsten ehrt und kröhnt; / Wer Christum gründlich kennt der kennt auch dieses Licht, / Wer jenes liebt und ehrt, der haßt auch dieses nicht.

u.l.: G. P. Busch Sculpsit
u.r.: Berotini 1716

Zu sehen ist das Brustbild eines Mannes in einer schwarzen Robe mit Beffchen. Er trägt schulterlange Locken. Das Porträt wird von einem beschrifteten Oval umrahmt (s.o.). Darunter ist ein sechszeiliges Gedicht auf einem Sockel zu lesen (s.o.).

Material/Technik

Kupferstich

Maße

Bild: 17,7x 14,0cm

Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer:
Druckplatte hergestellt ...
... wer:
... wann

Schlagworte

Objekt aus: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.