museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Porträts [WM-VI-b-d-269]

Georg Volrath von Kröcher

Georg Volrath von Kröcher (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Das Porträt zeigt einen Herren mit Perücke. Er steht an einem Felsvorsprung, auf dem der Helm einer Rüstung liegt. Er trägt einen dunklen Mantel und an seiner Brust ist ein Orden angeheftet. Seine linke Hand geht zu seinem Schwert, das er um die Hüfte trägt. Die rechte Hand hält einen kurzen Stab, der auf dem Felsvorsprung abgestützt ist.
Im Hintergrund sieht man eine Schlacht.
Unter dem Porträt befindet sich folgender Text:
Herr Georg Volrath von Kröcher, Fr. König, Mai: in Preußen Bestalt gewesener General Lieutenant von der Infantheriete. Obrist über ein Bastillion zu Fuß gewonnen der Nutzung Geldern. Amts-Hauptmann der Aemter Stettin und Jasewitz, Erb- und Gerichts Herr der Güter Cohm und Metzelthun geb. 1678 d. 23. April gest. 1748 d. 26. Oktober
u.l.: Georg Cisiewskij, pinxit
u.r.: Joh. Er. Gericke, sculpsit, Berolini, 1750
Der Stich entstand nach dem Vorbild von Georg Cisiewskij.

Material / Technique

Kupferstich

Measurements ...

Blatt: 45x 36,5cm

Printing plate produced ...
... who:
... when
... where

Relation to places ...

Tags

Printing plate produced
Berlin
13.40833282470752.518333435059db_images_gestaltung/generalsvg/Event-12.svg0.0612
[Relationship to location]
Preußen
13.40609073638952.519172668457db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2019/04/13]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.