museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Dessau-Wörlitz Originalausstattung Gotisches Haus Wörlitz Gemäldesammlung [I-338]

Gustav Adolf von Schweden

Gustav Adolf von Schweden (Kulturstiftung Dessau-Wörlitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturstiftung Dessau-Wörlitz (CC BY-NC-SA)

Description

Bildnis des Königs Gustav Adolf II. v. Schweden (1594-1632) in ganzer Figur. Der König steht in einem angedeutenden fliesenbelegten Raum, hinter ihm ein mit rotem Tuch bedeckter Tisch, auf dem Rüstungsteile liegen. Er trägt ein mit Goldornamenten verziertes Hemd mit Spitzenkragen, darüber ein Lederkoller. Die dunklen Hosen sind ebenfalls mit goldenen Stickereien verziert, die hohen Stiefel haben Sporen. In der rechten Hand hält er einen Marschallstab, die linke ist in die Hüfte gestützt. Im Bildhintergrund ist eine Krone dargestellt, darunter die Initialen R.GA.S.
sign. IS (legiert)
(KSDW)

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

195,5 x 86,5 cm

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Painted ...
... Who:
... When
... Where

Relation to places

Literature

Keywords

Painted
Berlin
13.40833282470752.518333435059db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Sweden
1561db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz hat sich die Verwaltung und Pflege der Kernbereiche des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches zur Aufgabe ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.