museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Jagdlager von Königsaue, Salzlandkreis (min. 80.000 Jahre vor heute) [HK 203:9]

Mittelpaläolithisches Faustkeilblatt aus Königsaue, Schicht A

Mittelpaläolithisches Faustkeilblatt aus Königsaue, Schicht A (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

Artefakte aus Königsaue A / Schicht A:
Typisch für Schicht A sind Keilmesser, Faustkeilblätter und breite Blattspitzen. Die Gruppe der Keilmesser ist am häufigsten vertreten. Sie sind 55-160 mm lang und asymmetrisch geformt. Ihre Unterseite ist flach-plan, die Oberseite flach-konvex. Beide Seiten sind völlig flächenretuschiert. Die eine Längskante hat einen geraden, selten schwach gebogenen Verlauf und ist als Schneide sorgfältig einseitig dorsal kantenretuschiert. Die andere Längskante bildet den Rücken, der bei Königsquer Messern typischerweise einen geknickten Verlauf besitzt.
Das hier gezeigte Faustkeilblatt wurde zusammen mit zwei Keilmessern deponiert.

Material / Technique

Feuerstein

Measurements ...

L: 11,7 cm; B 4,5 cm

Relation to places ...

Relation to time ...

Literature ...

Tags

Created Created
-250000 - -40000
[Relation to time] [Relation to time]
-250000 - -40000
-250001 -39998

[Last update: 2016/06/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.