museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Jagdlager von Königsaue, Salzlandkreis (min. 80.000 Jahre vor heute) [wird nachgetragen]

Mittelpaläolithische Schaber aus Königsaue, Schicht C

Mittelpaläolithische Schaber aus Königsaue, Schicht C (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

Artefakte aus Königsaue C / Schicht C:
Schicht C wird durch eine geringe Anzahl an Steingeräten charakterisiert. Werkabfall überwiegt in ihr. 89% der Gesamtproduktion entfallen auf Abschläge und Absplisse. Bei 8% der Artefakte aus Schicht C handelt es sich um Geräte. Unter ihnen ist der zweiflächig bearbeitete Anteil mit 58% noch höher als bei Königsaue Schicht A.
Charakteristische Typen bilden besondere Formen von Keilmessern, Faustkeilblättern, Blattspitzen sowie Breitschaber. In Königsaue C treten wieder die flächenretuschierten Geräte in den Vordergrund. Besonders typisch sind acht 50-80 mm breite Transversalschaber vom Typus La Quinta beizuordnen (3 Beispiele in der Abbildung). Sie sind beidseitig partiell bis völlig flächenretuschiert. An ihnen wird u. a. sichtbar, dass eine eigene kulturelle Gruppe in Schicht C vorliegt (Keilmessergruppe zusammen mit Königsaue A). Während Königsaue B der Kultur des Homo sapiens neanderthalenis zugeordnet wird, können Königsaue A und C vielleicht einer anderen Form des Homo sapiens zugeordnet werden.

Material / Technique

Feuerstein

Relation to places ...

Relation to time ...

Literature ...

Tags

Found Found
-250000 - -40000
[Relation to time] [Relation to time]
-250000 - -40000
-250001 -39998

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.