museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Mittlere Altsteinzeit/Mittelpaläolithikum, (250.000-40.000 vor heute) [HK 58:121]

Mittelpaläolithischer Faustkeil aus Mannhausen

Mittelpaläolithischer Faustkeil aus Mannhausen (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

Der Faustkeil ist ein Werk des Homo erectus. Er diente vor allem zum Aufbrechen der Beutetiere. Vor rund 1,5 Millionen Jahren - das entspricht etwa 50.000 Generationen - wurde in Ostafrika der erste Faustkeil aus einem Geröllstein geschlagen. 1,4 Millionen Jahre später war er in verbesserter Form, Qualität und Effektivität immer noch in Gebrauch. Er ist damit das erfolgreichste Gerät der Menschheitsgeschichte. Urmenschen in Afrika, Europa, Vorder- und Zentralasien haben ihn in nahezu unveränderter Grundform aus unterschiedlichem Steinmaterial hergestellt. Kennzeichnend ist die mandelförmige Gestalt mit einer teilweise umlaufenden Schneidekante. Die anfänglich groben Umrisse wurden später immer symmetrischer und flacher. Der Faustkeil war überhaupt das erste und in jener Zeit einzige menschliche Werkstück, das einem festen Formschema folgte. Seine massive Gestalt war also konstruktiv gewollt, begründet in ihrer Zweckmäßigkeit.
In Mitteldeutschland ist chronologisch nur ein ganz kurzer und später Abschnitt der Entwicklung dieses langlebigsten Gerätes aller Zeiten überliefert. Noch die frühen Neandertaler haben Faustkeile benutzt.
Die in Mitteldeutschland gefundenen Exemplare sind zwischen 350.000 und 80.000 Jahre alt.

Material / Technique

Feuerstein

Relation to places ...

Relation to time ...

Literature ...

Tags

Found Found
-250000 - -40000
[Relation to time] [Relation to time]
-250000 - -40000
-250001 -39998

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.