museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Mittelsteinzeit/Mesolithikum (ca. 9.000-5.450 v. Chr.) [wird nachgetragen]

Mesolithische Knochen-Speerspitzen von Kalbe (Milde)

Mesolithische Knochen-Speerspitzen von Kalbe/Milde (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

Im Gegensatz zu den Funden aus Glindenberg sind die Spitzen aus Kalbe alle aus Knochen gefertigt. Von den ursprünglich wohl 30 Stücken lassen sich noch insgesamt 23 in verschiedenen Sammlungen nachweisen. Nur ein Stück ist im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle inventarisiert. Die Spitzen sind zwischen ca. 10 und 23 cm lang und haben keine Widerhaken, sondern tiefe, quer verlaufende Einschnitte. Viele der Spitzen sind zerbrochen. Allerdings deuten auf dem kleinsten dieser Objekte Spuren einer nochmaligen Überarbeitung an Spitze und Basis auf die Bereitschaft hin, durchaus auch Reparaturen durchzuführen. Insgesamt offenbaren die Objekte große Unterschiede in der Qualität ihrer Herstellung. Offensichtlich waren sehr verschieden geübte Personen beteiligt.

Material / Technique

Knochen

Measurements ...

L: 10-23 cm

Found ...
... where

Relation to places ...

Relation to time ...

Literature ...

Tags

Created Created
-9000 - -5450
[Relation to time] [Relation to time]
-9000 - -5450
-9001 -5448

[Last update: 2014/08/10]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.