museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Bitterfeld Bibliothek [IX 6150]

Feuerordnung der Stadt Bitterfeld, 1811

Feuerordnung der Stadt Bitterfeld, 1811 (Kreismuseum Bitterfeld CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Bitterfeld (CC BY-NC-SA)

Description

28-seitige Feuerordnung der Stadt Bitterfeld von 1811, im Format 16,5 x 20,5 cm. Das Heft beinhaltet in drei Kapiteln und einem Anhang u. a. folgende Angaben:

Tit. I. / Kapitel 1 - Von Verhütung der Feuersbrünste
• Verhalten von Gastwirten, Bier- oder Brandweinschenken gegenüber betrunkenen Tabakrauchern
• Verhalten von Töpfer und Pfeifenmacherns vor dem Brennen
• Verhalten von Drechslern, Tischlern Wagnern, Böttchern und anderen Holzarbeitern
• Verhalten von Seilern
• Verhalten von Fleischern
• Aufgaben des Nachtwächters
• Aufgaben der Polizei-Bürger-Wache
• Verhalten des Essenkehrer (Schornsteinfeger)

Tit. II / Kapitel 2 - Feuergeräte und Rüstungen betreffend
• Aufgaben des Ratsdieners
• Verwendung von Brunnen und Pumpen sowie zu den Spritzen

Tit. III / Kapitel 3 - Anordnungen, wie es zu halten, wenn Feuer entsteht
• Verhalten bei Feueralarm
• Verhalten der Bürger im Brandfall
• Zusammensetzung des Feuerkommandos
• Verhalten am Brandplatz und außerhalb des Brandplatzes

Anhang: Instruktion für die Spritzenmeister

Ein Entwurf mit der Bezeichnung "Local-Feuer-Ordnung für die Stadt Bitterfeld und die dasige Amtsvorstand" wurde am 30. November 1811 an der zuständigen Stelle eingereicht und nach Ergänzung genehmigt. Die Ordnung hat nach Bestimmung von H. A. von Hünerbein und Karl Gottfried Daßdorf, beide Dresden, vom 25. Oktober 1813 ihre Gültigkeit auch auf die Gemeinden, Mühlbeck, Greppin, Sandersdorf, Zscherndorf, Holzweißig, Roitzsch und Niemegk. Dies wurde dem Bitterfelder Amtmann August Benjamin Rabenstein mitgeteilt. Herausgegeben wurde das Heft vom Amtmann Rabenstein und dem Bürgermeister der Stadt Bitterfeld, Johann Christian Friedrich Schmiedt.

Material / Technique

Druck auf Papier

Measurements ...

16,5 x 20,5 cm

Published ...
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Tags

Published
Bitterfeld
12.32777786254951.626388549805db_images_gestaltung/generalsvg/Event-3.svg0.063
[Relationship to location]
Holzweißig
12.30000019073551.599998474121db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Roitzsch (Sandersdorf-Brehna)
12.26583290100151.576110839844db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Niemegk (Kreis Bitterfeld)
12.348632812551.614604949951db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Mühlbeck (Muldestausee)
12.37953186035251.639823913574db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Greppin (Bitterfeld-Wolfen)
12.30305576324551.642501831055db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Sandersdorf (Sandersdorf-Brehna)
12.25250244140651.640464782715db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Zscherndorf
12.26795196533251.61083984375db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Kreismuseum Bitterfeld

1892 gründete der Kirchenrendant Emil Obst die "Städtische Sammlung für Heimatkunde und Geschichte des Kreises Bitterfeld". Sein großer ...

Contact the institution

[Last update: 2019/04/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.