museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Depot-/Hortfunde der Aunjetitzer Kultur (ca. 2.300-1.550 v. Chr.) [wird nachgetragen]

Bernstein-Bronze-Kollier aus dem Hortfund von Halle (Saale), OT Queis

Bernstein-Bronze-Kollier aus dem Hortfund von Halle (Saale), OT Queis (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

Bernstein findet sich in unserer Region in den frühbronzezeitlichen Grabfunden, von denen wir Hunderte kennen, nur selten. Die Grablegen von Männern, selbst von Fürsten, die prächtig mit Gold und Waffen versehen sind, werden nicht mit Bernstein ausgestattet. Die wenigen überlieferten Perlen sind Totenbeigaben für Frauen oder Kinder. Das mit 300 Bernsteinperlen am reichsten ausgestattete Grab Mitteldeutschlands wurde auf einem großen Friedhof nahe Burk in Sachsen gefunden. Ketten und Kolliers sind oft aus verschiedenen Bestandteilen zusammengesetzt, neben dem kostbaren Harz finden auch Steinperlen und Bronzeröllchen Verwendung, die den Bernstein auf Distanz halten und so besser zur Geltung bringen. Es gibt einfach durchlochte Exemplare in verschiedenen Formen, aber auch mehrfach gelochte Stücke, die Schieber genannt werden. Mit ihnen können zwei- und dreireihige Ketten arrangiert werden. Die Verbreitung der Bernsteinschieber legt nahe, dass es zwischen Südengland, Süddeutschland und Griechenland im 2. Jahrtausend v. Chr. besondere Verbindungen gab.

Bei den Ausgrabungen in Halle-Queis konnte 2001 ein Hort so geborgen werden, wie er ursprünglich vergraben war - ein seltener Glücksfall für die Forschung. In einem Topf deponiert, bestand das Ensemble aus Halsschmuck, Armspirale und Gewandnadel. Der Fund wurde in einem Erdblock geborgen und nach dem Anfertigen einer Computertomographie in der Restaurierungswerkstatt freigelegt. Anhand der Bilder konnten die Restauratoren erkennen, wie die einzelnen Bestandteile des Kolliers - Bernsteinperlen, ein Bernsteinschieber und kleine Bronzespiralen - angeordnet waren. Der Hort ist in der Nähe einer gleichzeitigen Siedlung niedergelegt worden. Die Schmuckstücke können einer Frau oder einem Jugendlichen gehört haben.

Material / Technique

Bernstein und Bronze

Created ...
... when
Found ...
... where

Relation to time ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Relation to time] [Relation to time]
-2200 - -1550
Created Created
2200 - 2000
-2201 2002

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.