museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung DessauWörlitz Originalausstattung Schloss Wörlitz Kunsthandwerkliche Sammlung [II-937]

Leuchter

Leuchter (Kulturstiftung DessauWörlitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturstiftung DessauWörlitz / Heinz Fräßdorf (CC BY-NC-SA)

Description

Der Leuchter besteht aus einem gläsernen Oberteil mit der Tülle sowie einem sternförmigen tropfenfänger, an dem geschliffene Glasanhänger befestigt sind. Der Sockel besteht aus Messing und Jasper Ware. Vier Kugelfüße tragen eine profilierte Standplatte. Sie nimmt die Linien des Jasper-Ware-Postaments auf, das die Form eines antikisierenden Opferaltars hat. Die Sockelzone des Postaments wird durch ein verschlungenes Doppelband und durch einen Fries in Form von Lanzettblättern betont. Die konische verlaufenden Kanten des Sockels sind mit Akanthusblättern und Perlschnüren verziert. Diese führen nach oben zu vier Widdermasken, die untereinander mit Festons verbunden wurden. Den oberen Abschluß des Postaments bildet eine Wiederholung des Doppelbandfrieses. Auf die Hauptflächen sind feinmodellierte Reliefs aufgelegt: Die Reliefs zeigen ein kleines Kind mit Vogel auf dem Zeigefinger der linken Hand und ein anderes Kind beim Blumenpflücken. Die Reliefs entstanden nach Zeichnungen von Lady Elizabeth Tempelton. (KSDW)

Material / Technique

Glas; Jasper ware, geformt, gebrannt; Messing montiert

Measurements ...

H. 26,7 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2016/06/27]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.