museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [VI 578 D]

Kleinkinder-Stiefel, links, 2. Halbjahr 1962

Kleinkinder-Stiefel, links, 2. Halbjahr 1962 (Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

Description

Der mit Wollfutter ausgestattete Stiefel wurde im Größensortiment 15 ½ bis 17 ½ produziert. Dieser Schuh hat die Größe "16". Mit der Artikel-Nummer "1815" ist er im Kollektionskatalog 2. Halbjahr 1962 aufgeführt. Aussenschaftmaterial beiges, genarbtes Rindbox. Zusammengefügt aus dem Vorderblatt mit angesteppter Lasche und zwei Quartiere. Quartiere auf das Vorderblatt genäht; Derby-Form. Schnürung über dem Rist mit 3 Paar Metallösen. Schnürleisten mit Leder verstärkt. Fersennaht wird durch den Hinterriemen verdeckt. Seitenteile mit einer Einfach-Grobstichziernaht versehen. Grobstichziernaht mit 3 Stichen je Zentimeter genäht. Bodenbefestigung ist flexibel-genäht. Zwickeinschlag des Innenschaftes auf der Brandsohle befestigt. Zierrahmen, Zwickeinschlag des Außenschaftes und Zwischensohle durch eine Doppelnaht verbunden. Die Poro-Langsohle mit einem kleinen Absatzkeil auf die Zwischensohle geklebt. Schuh wiegt 165 g.

Material / Technique

Rindbox, Leder, Porokrepp / flexibel-genäht mit Zierrahmen

Measurements ...

Länge 17 am, Höhe 9 cm

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/21]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.