museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Kunstmuseum Moritzburg Das Grafische Kabinett moderne_digital [MOIIG00763]

Petermännchen, Blatt 3 aus der Mappe "Bei den Corinthern", Folge von 14 sign. Orig.-Radierungen, Leipzig, Seemann 1920

Petermännchen, Blatt 3  aus der Mappe "Bei den Corinthern", Folge von 14 sign. Orig.-Radierungen, Leipzig, Seemann 1920 (Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) (CC BY-NC-SA)

Description

Das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) ist im Besitz der seltenen Graphikmappe "Bei den Corinthern" mit insgesamt 14 originalen Radierungen auf Zandersbütten. Im Einleitungstext zu Mappe ist verzeichnet, dass sie als eine Art malerisches Tagebuch von Lovis Corinth zum Jahr 1919 angesehen werden kann, da sie alltägliche Handlungen dokumentiert und Porträts verschiedener Personen aus Corinths Umfeld verbildlicht.
Am Tisch sitzt eine rauchende Frau, ihren Arm entspannt auf dem neben ihr stehenden Stuhl abgelegt. Als Modell für dieses Porträt wirkte Lovis Corinths Frau Charlotte Berend-Corinth. Sie war selbst Künstlerin, stellte unter anderem auch in der Berliner Secession aus und arbeitete maßgeblich an Buchillustrationen und lithografischen Mappenwerken. Der Titel "Petersmädchen" geht ähnlich wie die Benennung des Wohnsitzes "Haus Petermann" am Walchensee auf einen Kosenamen Corinths für seine Frau zurück.

Material / Technique

Radierung auf Zandersbütten

Measurements ...

443 x 360 mm Blattmaß / 320 x 244 mm Plattenmaß

Created ...
... who:
... when

Tags

[Last update: 2015/04/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.