museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt - Kunstmuseum Moritzburg Das Grafische Kabinett moderne_digital [MOIIG11099]

Nordseestimmung II

Nordseestimmung II (Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) (CC BY-NC-SA)

Description

Annemarie Heise, Schwester der Bildhauerin Katharina Heise, lässt sich aufgrund ihrer Kontakte zur Künstlergruppe Brücke, Käthe Kollwitz und Conrad Felixmüller, aber auch künstlerisch dem Expressionismus zuordnen. Ihr Nachlass wird vom Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) und vom Angermuseum in Erfurt verwaltet. Aufgrund dessen ist die Moritzburg im Besitz einer großen Sammlung von Heises Gemälden und grafischen Arbeiten.
Die Lithografie "Nordseestimmung II" aus dem Jahr 1926 ist ebenfalls aus dem Nachlass von Katharina Heise in die Sammlung der Moritzburg gekommen. In der schwarz angelegten Meereslandschaft ergibt sich lediglich aus der Struktur des Duktus die Himmel- und Meereszone, die voneinander durch einen gerade verlaufenden Horizont voneinander getrennt sind. Dabei baut sich der Himmel wie ein spitz zulaufendes Gewölbe über dem Meer auf. Ihre Reise auf die Insel Sylt könnte ein inspirierender Anlass für dieses Bildmotiv gewesen sein.

Material / Technique

Lithografie

Measurements ...

349 x 490 mm Blattmaß / 323 x 471 mm Bildgröße

Created ...
... who:
... when

Relation to places ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/20]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.