museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) Grafische Sammlung moderne_digital [MOIIG08442r1]

Anno Domini MCMXVI post Christum natum, Illustration für die Zeitschrift "Der Bildermann. Steinzeichnungen für’s deutsche Volk." herausgegeben von Paul Cassirer, 1916 (Heft 14, 20. Oktober, Titelseite)

Anno Domini MCMXVI post Christum natum, Illustration für die Zeitschrift "Der Bildermann. Steinzeichnungen für’s deutsche Volk." herausgegeben von Pau (Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) (CC BY-NC-SA)

Description

Die Geschehnisse des Ersten Weltkrieges, denen Barlach anfänglich noch positiv gegenüberstand, führten eine Reihe von künstlerischen Werken nach sich, die sich der Erfahrbarkeit von Gott in auswegslosen Zeiten widmeten. Des Öfteren veranschaulichte Barlach zeitgenössische Probleme und Fragestellungen in seinen Drucken, Zeichnungen und Dramen anhand religiöser Anspielungen und einem Rückgriff auf die christliche Ikonografie der Kunstgeschichte. Ausgehend von den Ereignissen bei der Schlacht von Verdun zwischen Deutschland und Frankreich und den insgesamt je mehr als 300.000 Gefallenen, Toten, Vermissten und Gefangenen auf beiden Seiten fertigte Ernst Barlach die Lithografie "Anno Domini MCMXVI post Christum natum" im Jahr 1916 an. Ein betroffener Christus mit gebeugter Haltung und mitleidigem Gesichtsausdruck hört sich die Klagen des ihm gegenüberstehenden Mannes an. Dieser verweist mit seiner rechten Hand auf die Schlachtfelder, die mit Kreuzen befüllt, ein regelrechtes Massengrab versinnbildlichen. Die Frage nach Christus und Gottes Verbleiben während dem Krieg werden immer lauter. Vor allem die Schrecken in der Hölle von Verdun ließen die Entgöttlichung der Welt für Barlach und weitere Künstler erfahrbar werden.
"Anno Domini MCMXVI post Christum natum" erschien am 20. Oktober 1916 als Titelblatt in der pazifistischen Zeitschrift "Der Bildermann". Der Verleger und Galerist Paul Cassirer machte zum Kriegsausbruch selbst Erfahrungen im Kriegsdienst und Lazarett, die zu seiner kriegsfeindlichen Gesinnung beitrugen. Aufgrund der pazifistischen Grundhaltung der Zeitschrift "Der Bildermann" blieb der kommerzielle Erfolg aus.

Material/Technique

Lithografie

Measurements

Bildgröße 188 x 233 mm/ Blattmaß 352 x 278 mm

Template creation ...
... Who:
... When

Literature

Keywords

Template creation Template creation
1916
Printed Printed
1916
1915 1918

Object from: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Seit 1904 ist in der Moritzburg das hallesche Kunstmuseum untergebracht, zunächst nur mit seinen kunsthandwerklichen Beständen, ab 1921 auch mit ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.