museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) Grafische Sammlung [MOIIF00012]

Seuffzer nach dem Guldinen/ Friden/ Allen Christlichen Po=/ tentaten/ ja allen Christlichen/ Hertzrn zu bedencken.

Seuffzer nach dem Guldinen/ Friden/ Allen Christlichen Po=/ tentaten/ ja allen Christlichen/ Hertzrn zu bedencken. (Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) (CC BY-NC-SA)

Description

Die Darstellung zeigt einen Papst, einen Jesuit und einen protestantischen Geistlichen an einem Tisch sitzend und disputierend. Im linken Vordergrund steht Christus mit dem Kreuz. Aus seiner Wunde unter der Brust fließt Blut in einen Kelch. Hinter ihm steht ein Strafengel und vor ihm zwei kleine Kinder, die die "unschuldigen Seelen der umbgebrachten Kinder" darstellen. Gemeinsam schweben sie auf einer Wolke.
Um die Szene sitzen in U-Form die kriegsführenden Fürsten und hören dem Disput der drei Hauptprotagonisten zu.
Im Gegensatz zur Vorlage dieses Flugblattes, dass 1636 erschienen ist und von dem es auch eine niederländische Fassung gibt, sind nun auch die Fürsten, die an der Seite in Medaillons dargestellt waren, um den Tisch herumgesetzt worden. Zudem wurden die Akteure aktualisiert. So sitzen um den Tisch neben den, aus der Vorlage bekannten Protagonisten auch Kaiser Ferdinand III., Ludwig XIV. von Frankreich, Friedrich Wilhelm von Brandenburg und Johann IV., König von Portugal.
Das Flugblatt fordert die europäischen Mächte im Vorfeld des Westfälischen Friedens zum endgültigen Friedensschluss auf. Es mahnt zur Beendigung der Feindseligkeiten.
Unter der Darstellung steht in fünf Spalten ein Klagegedicht. Jeder abgebildete Protagonist kommt dabei zu Wort. Während der Papst und die Staatsrepräsentanten im Hintergrund zum Frieden auffordern, disputieren der Jesuit und der Protestant über die Kriegsschuld und die "richtige" christliche Lehre. Bei den Worten des Protestanten wird die protestantische Tendenz des ansonsten neutral gehaltenen Textes deutlich.

Monogramm: u. r. auf der Platte

Datierung: Anno 1645 (auf dem Textblatt u. r.)

Material/Technique

Kupferstich; Text, gestochen und Typendruck in fünf Spalten

Measurements

494 x 355 mm (Blattmaß)

Literature

Keywords

Object from: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Seit 1904 ist in der Moritzburg das hallesche Kunstmuseum untergebracht, zunächst nur mit seinen kunsthandwerklichen Beständen, ab 1921 auch mit ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.