museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Harzmuseum Wernigerode Stadtgeschichtliche Sammlung [B 774]

Dachziegel mit Inschrift

Dachziegel (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

Description

Dachziegel aus gebrannten Ton mit schwarzer Inschrift: " Zur Erinnerung an das schreckliche Feuer, welches am 29. März auch diese Ziegelhütte verheerte, sei heut`am 7. Juli der erste der gefertigten Ziegel geweiht. 1847 Raetzel".

Bei dem Dachziegel handelt es sich um einen roten Krempziegel. Krempziegel sind Pressdachziegel ohne Falz. Die Inschrift wurde vor dem Brennen eingeritzt und nachgefärbt.

In der Nacht vom 28. auf den 29. März 1847 ist nach einem starken Gewitter der letzte große Stadtbrand in Wernigerode ausgebrochen. Die Ursache ist bis heute nicht bekannnt. Sicher ist nur, dass der Brand seinen Beginn im Warenstall der Buchschen Bäckerei in der Nähe des Westerntores nahm. In kürzester Zeit standen Teile des Heideviertels, der Westernstraße, des Marktes und der Breiten Straße in Flammen. Insgesamt verbrannten 403 Gebäude, darunter 149 Wohnhäuser und 1095 Menschen verloren ihr Obdach. Das war ein Fünftel der Bevölkerung von Wernigerode.

Material / Technique

Ton, gebrannt, rot

Measurements ...

B: 260 mm L: 350 mm H: 70 mm

Created ...
... when
... where

Tags

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.