museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Börde-Museum Burg Ummendorf Ländliche Festtagskleidung 19. Jahrhundert [BMBU_2014Osch009_Gew]

Arbeitstracht, Frau 2

Arbeitstracht, Frau 2 (Börde-Museum Burg Ummendorf RR-F)
Provenance/Rights: Börde-Museum Burg Ummendorf (RR-F)

Description

Puppe mit nachempfundener Arbeitstracht der Frau in der Magdeburger Börde des 19. Jahrhunderts. Kopfbedeckung: sog. Helgoländer (Baumwollstoff, eingewebte Längsstreifen, schwarz, blau und weiß, Absteppungen und quer eingeschobene Stäbe, Bindeband, dunkelblau), Mieder (Baumwollstoff, hellgrau, Ärmelrandbesatzborte, Baumwolle, schwarz), Bluse (Leinen, weiß, langärmlig, Abschluss Borte, Leinen, weiß, Blattwerk), Rock (sog. krauser Rock, Baumwolle, schwarz, Besatzstreifen, sog. Fries, Baumwolle, grau), Schürze (Baumwolle, eingewebte Längsstreifen, schwarz, blau und weiß), Strümpfe (Baumwolle, cremefarben, Strickoptik), Schuhe (hier: nicht vorhanden). Im Original Schuhe meist aus Leder. Die überlieferten Original-Helgoländer aus weißem bzw. hellfarbigem bedruckten Baumwollstoff, Absteppungen, eingeschobene Stäbe, z.B. aus Peddigrohr (Kopfbedeckung wurde dadurch luftiger für die Trägerin und bot besseren Sonnenschutz als ein Kopftuch, bedingt durch die über die Stirn reichende Stoffpartie.)

Material / Technique

Baumwolle, Leinen

Measurements ...

Höhe: 28 cm, Breite max.: 12 cm

Part of ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2015/08/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.