museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum Schloss Bernburg Zinnkammer [VId:54: 42]

Innungspokal der Maurer in Plötzkau

Innungspokal der Maurer in Bernburg (Museum Schloss Bernburg CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum Schloss Bernburg (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Pokal mit schwerem Deckel aus Zinn. Der Pokal ruht auf einem dicken gedrehten Fuß (6 cm hoch). Der in der Mitte sich verengende Pokal besteht aus 3 Teilen. Der oberhalb und unterhalb des Mittelstückes sich erweiternde Pokal ist mit je 6 Löwenköpfen verziert. 2,5 cm unterhalb des oberen Pokalrandes Inschrift: "Die Stieffter des Willkommens der loblichen Maurerinnung in Blötzkau", darunter die Namen: M. Gottfried Apel, M . Konrath Möller, M. Pendix Rose, M. Johann Baum seinen gewesen. Oben auf dem Deckel eine stehende Figur, deren Körper mit einem Innungsschild mit den Werkzeugen der Maurer verdeckt ist.

Material/Technik

Zinn

Maße ...

H. 50 cm; Dm Boden 16,2 cm

Hergestellt ...
... wann
Wurde genutzt ...
... wo

Schlagworte

Objekt aus: Museum Schloss Bernburg

Die Wurzeln des 1893 gegründeten Museums in Bernburg liegen schon mehr als 130 Jahre zurück. Bereits 1877 gründete sich der "Verein für die ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 22.04.2017]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.