museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Kulturhistorisches Museum Magdeburg Vasensammlung [Ke 1735]

Schwarzfigurige Schale

Schwarzfigurige Schale (Kulturhistorisches Museum Magdeburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturhistorisches Museum Magdeburg / Charlen Christoph (CC BY-NC-SA)
"Schwarzfigurige Schale

Provenance/Rights: 
Kulturhistorisches Museum Magdeburg (CC BY-NC-SA)

"Schwarzfigurige Schale

Provenance/Rights: 
Kulturhistorisches Museum Magdeburg (CC BY-NC-SA)

"Schwarzfigurige Schale

Provenance/Rights: 
Kulturhistorisches Museum Magdeburg (CC BY-NC-SA)

Description

Das tiefe Schalenbecken geht ohne Absatz in den Fuß über. Fuß, Standring und die waagerecht abstehenden Schlaufenhenkel mit Ausnahme ihrer Innenseiten sind dunkel abgedeckt, ebenso das Schaleninnere bis auf den oberen Rand und das ausgesparte Medaillonbild. Der außen umlaufende Bildfries wird oben und unten durch umlaufende dunkle Linien gerahmt. Unter- und Innenseite des Fußes sind tongrundig belassen, nur der untere Ansatz auf der Innenseite des hohl gearbeiteten Fußes ist durch einen Ring aus dunkelrotem Malschlicker betont. Im Innenbild, eingefasst durch eine nicht ganz konzentrisch angesetzte Umlauflinie, schreitet der Weingott Dionysos energische nach rechts: Obwohl sehr flüchtig ausgeführt, ist er durch Trinkhorn, Rebzweig mit Trauben, langem Bart und Mantel hinreichend gekennzeichnet.
Auf der einen Außenseite rahmen zwei auf Matratzen lagernde Zecher die Mittelszene: Eine Mänade reitet auf einem Esel und wird von zwei einherschreitenden, gestikulierenden Satyrn begleitet. Die Beine des linken Lagernden reichen bis unter den Henkel, unter dem anderen Henkel befindet sich ein Vogel mit ins Gefieder gestecktem Kopf. Beide Zecher halten Trinkhörner, sind bärtig und tragen ihr langes Haar zum Krobylos hoch genommen.

Material/Technique

Ton, orangerot, metallisch glänzender, anthrazitfarbener Malschlicker, Spuren von Rot auf den Mähnen der Esel und den Bärten der Satyrn und Lagernden. Die herabhängenden Beine der reitenden Mänaden waren einst in Weiß aufgemalt, die Silhouetten lassen sic

Measurements

H 8,5 cm, Dm(Schalenbecken) 19,3 cm

Created ...
... When

Literature

Kulturhistorisches Museum Magdeburg

Object from: Kulturhistorisches Museum Magdeburg

Das Kulturhistorische Museum Magdeburg wurde 1906 als Kaiser-Friedrich-Museum der Stadt Magdeburg, Museum für Kunst und Kunstgewerbe eröffnet. Es...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.