museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Harzmuseum Wernigerode Geologische Sammlung Helmut Schirmer [1088 s]

Quarz, Kalkspat, Pyrit

Quarz, Kalkspat, Pyrit (Harzmuseum Wernigerode CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Harzmuseum Wernigerode (CC BY-NC-SA)

Description

Quarz ist nach den Feldspäten das häufigste Mineral unserer Erde. Er kann schöne, große Kristalle, deren Formen- und Farbenvielfalt sehr groß ist bilden. Quarz weißt auf den Kristallflächen Glansglanz, auf den Bruchflächen Fettglanz auf.
Quarz ist Bestandteil sehr vieler Gesteine, primär kristallisiert er jedoch aus siliziumdioxidreichen Schmelzen. Gut ausgebildete Kristalle entstehen jedoch vorzugsweise in Spalten und Gängen als Auskleidung natürlicher Höhlungen.
Die bekanntesten Varietäten des Quarz sind Bergkristall, Amethyst sowie Citrin.
In der Industrie (hauptsächlich Glas- Keramik- und Zementherstellung) hat Quarz eine große Bedeutung. Besonders die farbigen Varietäten sind aber auch in der Schmuckherstellung sehr begehrt.

Der Kalkspat, oder auch Calcit, ist optisch ein dem Quarz sehr ähnliches Mineral. Anhand seiner Reaktion mit verdünnter Salzsäure ist er jedoch eindeutig von diesem unterscheidbar. Auch seine Zusammensetzung ist grundsätzlich eine Andere. Der Calcit ist ein Calciumcarbonat.

Pyrit ist ein sehr häufiges Mineral. Er ist kupfer- bis goldgelb. Auf Grund dieser Färbung erhielt er den volkstümliche Namen "Katzengold". Sein Glanz ist metallisch.

An der vorliegenden Stufe sind alle drei beschriebenen Minerale sehr gut zu erkennen. Der Quarz tritt überwiegend in großen, fast klaren Kristallen auf und macht damit einen großen Teil des Schauwertes aus. Der Kalkspat grenzt sich in diesem Fall klar vom Quarz ab. Die Kristalle sind wesendlich kleiner und milchig bis weiß. Auch der Pyrit tritt hier in kleinen Kristallen auf, ist aber als solcher gut zu erkennen.

Measurements ...

Breite x Tiefe x Höhe: 75 x 45 x 55 mm

Found ...
... where

Tags

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.