museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum Wolmirstedt Münzen, Medaillen und Abzeichen [M_2006]

Abzeichen, 1000 Jahre Niederndodeleben, 1937

Abzeichen, 1000 Jahre Niederndodelben, 1937 (Museum Wolmirstedt RR-F)
Herkunft/Rechte: Museum Wolmirstedt (RR-F)

Beschreibung

Das Abzeichen ist rund, auf der Rückseite befindet sich eine Sicherheitsnadel, zum Befestigen.
Umlaufend steht auf dem Abzeichen: "TAUSEND JAHRE NIEDERNDODELEBEN 2. u. 3. OKT. 1937".
In der Mitte befindet sich das Wappen von Niederndodeleben, es wurde am 5. Oktober 1937 durch den Oberpräsidenten der Provinz Sachsen verliehen.
Das Wappen zeigt: „Geteilt von Rot und Silber; unten eine blaue Blüte der Wegwarte oder Zichorie (Cichorium intybus).“
Der rot-silbern geteilte Schild ist das Wappen des Erzstiftes Magdeburg, die Zichorienblüte (Gemeine Wegwarte (Cichorium intybus)) deutet auf den hier stark betriebenen Anbau dieser Feldfrucht hin.

Das Wappen wurde von dem Magdeburger Staatsarchivrat Otto Korn gestaltet.

Material/Technik

Aluminium, Handbemalt

Maße ...

D: 4 cm

Hergestellt ...
... wann

Bezug zu Orten oder Plätzen ...

Schlagworte

[Geographischer Bezug]
Niederndodeleben
11.50084972381652.134159088135db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Geographischer Bezug]
Erzstift Magdeburg
11.58233642578152.125617980957db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Geographischer Bezug]
Magdeburger Börde
11.16666984558152.16667175293db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte

Objekt aus: Museum Wolmirstedt

Das Wolmirstedter Museum wurde 1927 gegründet und befindet sich seit 1981 in einer teilweise ausgebauten Bruchsteinscheune auf der Schlossdomäne, ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 01.07.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.