museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturstiftung Dessau-Wörlitz Gemäldesammlung [Mos-786]

Luise Charlotte Friederike v. Anhalt-Köthen mit dem Erbprinzen August Christian Friedrich

Luise Charlotte Friederike v. Anhalt-Köthen mit dem Erbprinzen August Christian Friedrich (Kulturstiftung Dessau-Wörlitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturstiftung Dessau-Wörlitz / Heinz Fräßdorf (CC BY-NC-SA)

Description

Doppelbildnis der Fürstin Luise Charlotte Friederike von Anhalt-Köthen, geb. Prinzessin von Holstein-Sonderburg-Glücksburg (1749-1812) mit ihrem Sohn, dem Erbprinzen August Christian Friedrich (1769-1812) vor einem mit rotem Marmor eingefassten Ausblick in eine Landschaft mit Bäumen. Links neben dem Fenster ist ein geraffter Vorhang erkennbar und der liegende Fürstenmantel. Hinter dem Etrbprinzen ist als herrschaftssymbol der Fürstenhut erkennbar. Die Fürstin trägt ein reich mit Schleifen verziertes Kleid, eine aufwändige Frisur und hält einen Fächer in der rechten Hand. An der linken Hand hält sie den Erbprinzen, der einen hellen Anzug trägt und einen schwarzen Hut in der Hand hält. (KSDW)

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

163,5 x 117 cm

Relation to places ...

Tags

Painted
Köthen (Anhalt)
11.98883056640651.744037628174db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Anhalt-Köthen
11.96666717529351.75db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2018/12/27]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.