museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Wolmirstedt Archivalien [A_3200]

Dienstvertrag von Hans Siechau mit dem Innenministerium der DDR

Dienstvertrag von Hans Siechau mit dem Innenministerium der DDR (Museum Wolmirstedt RR-F)
Provenance/Rights: Museum Wolmirstedt (RR-F)

Description

Papier im A4-Hochformat beidseitig bedruckt und beschrieben.
Vordruckformular für den Abschluss eines Dienstverhältnisses zwischen dem Innenministerium der DDR und einer Privatperson.
Das Formular ist an den entsprechenden Stellen mit Schreibmaschine ausgefüllt.
Inhalt: Der Unterleutnant der Volkspolizei Hans Siechau wird zum 21. November 1955 mit dem Dienstgraf eines Hauptwachmeisters der Volkpolizei als Posten bzw. Streifendienst in ein Dienstverhältnis der Deutschen Volkspolizei übernommen. Siechau verpflichtet sich dabei zur Dienstableistung bis zum 1. Mai 1975.
Der Vertrag ist von Hans Siechau handschriftlich mit Kugelschreiber sowie einem Vertreter der Volkspolizei, namentlich "Färber", mit blauer Tinte unterzeichnet. Zusätzlich wurde ein violetter Stempelabdruck mit dem Staatsemblem der DDR angebracht.

Material / Technique

Papier, Tinte / Druck, Schreibmaschinen-Druck, Handschrift, Stempelabdruck

Measurements ...

L: 29,7 cm x B: 21 cm

Signed ...
... who:
... when
... where

Relation to places ...

Tags

Signed
Wolmirstedt
11.62972164154152.251945495605db_images_gestaltung/generalsvg/Event-15.svg0.0615
[Relationship to location]
DDR
12.59555625915552.142223358154db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Written Written
1900 - 1950
Signed Signed
1955
1899 1957

[Last update: 2019/02/16]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.