museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Industrie- und Filmmuseum Wolfen Fotokameras [FA 1685/02 ifm]

Kleinbild-Spiegelreflexkamera "Praktica FX2"

Kleinbildkamera "Praktica FX2" (Industrie- und Filmmuseum Wolfen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Industrie- und Filmmuseum Wolfen (CC BY-NC-SA)

Description

Die Kleinbildkamera "Praktica FX2" (mit Gravur des Symbols der Kamerawerke Dresden) ist eine Fotokamera mit dem Format "Kleinbild 24 x 36". Diese einäugige Spiegelreflexkamera gehört zur Modellfolge "Praktica FX 2/3". Diese Kamera ist eine Weiterentwicklung der Modellreihe "Praktica FX". Das Grundmodell der "Praktica FX" galt auch als Modell II der Praktica-Reihe. Die Kamera "Praktica FX2" wurde am Anfang der Entwicklung auch als Modell III der Praktica-Reihe bezeichnet.
Neu gegenüber den vorhergehenden FX-Modellen war der veränderte Lichtschacht. Beim Schließen des Lichtschachtes genügt ein einfaches Niederdrücken des Deckels.
Diese Kamera war die erste einäugige KB-Spiegelreflexkamera der Welt, welche mit der innenauslösenden Abblendautomatik für die Objektive mit Druck- oder Springblenden ausgestattet war.
Das Gehäuse, die Frontplatte und die Bedienungsteile entsprechen weitgehend dem letzten Modell der vorangegangenen Praktica-Reihe. Die Kamera besitzt eine Blenden-Innenauslösung und zwei doppelpolige Blitzbuchsen für die F- und X-Synchronisation.
An der rechten Seite der "Praktica FX2" auf dem Oberteil befindet sich der Einstellknopf für die Weiterstellung des Bildes. Die Bildnummern werden am Knopf angezeigt. Daneben ist die Einstellung für die Belichtungszeit. Links auf dem Oberteil ist der Knopf zur manuellen Rückwicklung des Films. Oberhalb des Objektivs am Lichtschacht befindet sich ein silberfarbenes Schild mit den in schwarzen Buchstaben geschriebenen Kameranamen "Praktica". Auf diesem Schild steht darunter in kleineren Buchstaben der Modellname "FX 2" Auf dem Oberteil links neben dem Lichtschacht wurde zusätzlich das Symbol für die Kamerawerke Dresden und darunter das Herstellungsland "Germany" eingraviert. Der Auslöser befindet sich an der Frontseite rechts oberhalb des Objektivs. Die zwei vorhandenen doppelpoligen Blitzbuchsen sind ebenso an der Frontseite. Die Riemenösen sind seitlich am Oberteil des Kameragehäuses befestigt.
Dieses Kameramodell wurde im Zeitraum von 6/1956 bis 2/1958 in einer Stückzahl von knapp 35.000 produziert.
Das Metallgehäuse ist schwarz beledert und einige Teile der Kamera sind verchromt (Frontplatte, Ober- und Unterteil). Die Kamera weist geringe Gebrauchsspuren auf. Die Fabrikationsnummer lautet 291257 (innen links).
Das Objektiv "Carl Zeiss Jena Tessar 2,8/50" ist ein M42-Wechselobjektiv, besitzt die Nummer "4899882" und ist mit einem Schlitzverschluss "2- / 500" ausgerüstet.

Material / Technique

Leichtmtall, Leder, Glas

Measurements ...

( L:90 x B:150 +T:110 ) mm + G:825 g

Created ...
... who:
... when
... where

Part of ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: -0001/11/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.