museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Wolmirstedt Archivalien [A_3222.08]

"Jakob sieht im Traume die Himmelsleiter."

Jakob sieht im Traume die Himmelsleiter (Museum Wolmirstedt RR-F)
Provenance/Rights: Museum Wolmirstedt (RR-F)

Description

Gedrucktes Blatt im Querformat aufgebracht auf eine Pappe, ebenfalls im Querformat.
Motiv: Über einem schlafendem Mann geben Wolken eine Treppe frei, die von Engeln gesäumt ist. Am Ende der Treppe ein weiterer Mann, umgeben von Wolken und zwei Engeln, der die Hand nach ihm ausstreckt.
Unter dem Motiv Text: "Jakob sieht im Traume die Himmelsleiter. // Und ihm träumete, und siehe, eine Leiter stund auf Erden, die rührete mit der Spitze an den Himmel, und siehe, die Engel Gottes stiegen dran auf und nieder, // und der HERR stund oben drauf und sprach: ich bin der HERR, Abrahams deines Vaters Gott und Isaaks Gott; das Land da du auf liegest // will ich dir und deinem Samen geben. // I Mose. Kap. 28. V. 12. 13. // (32.)".
Sowie am linken unteren Bildrand Hinweis auf Verlag: "Verlag von Georg Wigand in Leipzig". Am rechten unteren Bildrand Hinweis auf Druckerei: "Druck von Breitkopf und Härtel in Leipzig".
Der Rand des Druckes ist mit Rest von grünem Buntpapier beklebt.

Material / Technique

Papier, Pappe / Druck, Klebung

Measurements ...

L: 29 cm x B: 34,5 cm

Published ...
... who:
... when
... where
Was imaged ...
... who:
Printed ...
... who:
... when
... where
Mentioned ...
... who:

Part of ...

Tags

Published Published
1901 - 2000
Printed Printed
1901 - 2000
1900 2002

[Last update: 2017/12/14]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.