museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum Wolmirstedt Archivalien [A_3222.17]

"Sanheribs Macht wird auf Hiskias Gebet gebrochen."

"Sanheribs Macht wird auf Hiskias Gebet gebrochen." (Museum Wolmirstedt RR-F)
Herkunft/Rechte: Museum Wolmirstedt (RR-F)

Beschreibung

Gedrucktes Blatt im Querformat aufgebracht auf eine Pappe, ebenfalls im Querformat.
Motiv: Bild einer Schlacht in städtischer Umgebung. Ein Engel mit einem Schwert bewaffnet, vertreibt eine Mann in Rüstung, der auf einen Streitwagen flüchtet. Im Hintergrund ist ein betender Mann mit Krone zu sehen.
Unter dem Motiv Text: "Sanheribs Macht wird auf Hisikias Gebet gebrochen. // Darum spricht der HERR vom Könige zu Assyrien also: er soll nicht in diese Stadt kommen, und seinen Pfeil drein schießen, und kein Schild davor kommen, // und soll keinen Wall drum schütten, sondern er soll den Weg wiederum ziehen den er kommen ist, und soll in diese Stadt nicht kommen, der Herr sagts. // II. Buch v. d. Königen. Kap. 19. V. 32. 33. // (122.)".
Sowie am linken unteren Bildrand Hinweis auf Verlag: "Verlag von Georg Wigand in Leipzig". Am rechten unteren Bildrand Hinweis auf Druckerei: "Druck von Breitkopf und Härtel in Leipzig".
Der Rand des Druckes ist mit Rest von blauem Buntpapier beklebt.

Material/Technik

Papier, Pappe / Druck, Klebung

Maße ...

L: 29 cm x B: 34,5 cm

Veröffentlicht ...
... wer:
... wann
... wo
Gedruckt ...
... wer:
... wann
... wo
Wurde erwähnt ...
... wer:

Teil von ...

Schlagworte

Veröffentlicht Veröffentlicht
1901 - 2000
Gedruckt Gedruckt
1901 - 2000
1900 2002

Objekt aus: Museum Wolmirstedt

Das Wolmirstedter Museum wurde 1927 gegründet und befindet sich seit 1981 in einer teilweise ausgebauten Bruchsteinscheune auf der Schlossdomäne, ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 01.07.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.