museum-digitalsachsen-anhalt

Close
Close
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [V 2858 D]

Kürassierstiefel, letztes Drittel 17. Jh.; Zugangsdatum 12/99

Stangenreiterstiefel (Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)
"Stangenreiterstiefel

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

"Stangenreiterstiefel

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

"Stangenreiterstiefel

Provenance/Rights: 
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

Description

Die Schäfte der steifen Stiefeln, sogenannte Kanonen, wurden von den Lederbereitern erst auf Bestellung besonders zubereitet. Sie wurden aus ganzen Häuten geschnitten. Der Schuster der die Stiefel herstellte, verarbeitete das schwerste und gröbste Leder. Der Schaft wurde vorher über einem Strohfeuer erhitzt, um die restlichen Fasern abzusengen und mit einem Gemenge aus Wachs und Harz mehrmals bestrichen. "Man konnte in Zeit von einer Stunde einen Stiefel sechsmal überstreichen, wobei man aber genau Acht haben musste, dass der Stiefel zur rechten Zeit gebrannt und nicht zu trocken wurde, damit er nicht verbrannte. Um ein Paar Stiefeln zu brennen, wurden zwei Stunden erfordert." (Lit. Oekonomische Encyklopädie von D. Johann Georg Krünitz, online). Der Hauptschaft ist aus zwei Lagen derben, schwarzem Leder zusammengefügt. Das Beinleder ist über den Schaft, bis etwa 2 Zoll (5,08 cm) unter dem Knie, angebracht. Das Leder ist mit einer Vordernaht und hinten wie ein Schnürsenkel geflochten verbunden. Das Ganze wurde wieder erhitzt und bestrichen, bis das Gemenge durch das Beinleder gedrungen und aneinander befestigt ist. Nach der Abkühlung war der Schaft vollkommen undurchlässig und so steif wie ein Stück Holz. Das Beinleder ist mit Metallnägeln, nur noch wenige vorhanden, auf Sohle und Absatz befestigt. Der Sporn mit Sternrad ist unter dem Beinleder angebracht. Am Oberrand des Schaftes eine halbe Stulpe. Sie wurde angesetzt, heruntergeschlagen, festgenäht und dann wieder umgeschlagen, so dass eine gestülpte Naht entstand. Der Absatz und die Sohle bestehen aus mehreren Schichten festeren Leders. Die Lederschichten des Absatzes halten mit Holznägeln zusammen. Stiefel nahezu identisch wie V 2857.

Material/Technique

Leder, Eisen

Measurements

Länge 33 cm, Höhe 55 cm, Absatzhöhe 2 cm

Was used ...
... When

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.