museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Heimatmuseum Zörbig Alltagskultur [V/76/5931/D 320]

Matrosenkragen aus Papier

Matrosenkragen aus Papierbindfaden (Heimatmuseum Zörbig CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Heimatmuseum Zörbig (CC BY-NC-SA)

Description

Bald nach Beginn des Ersten Weltkrieges setzte nicht nur eine Verknappung der Lebensmittel ein, sondern auch eine Verknappung aller wichtigen Rohstoffe. Daher musste auf Ersatzstoffe zurück gegriffen werden. So wurden aus Papier, Holz und Stroh vielfältige Gebrauchsgegenstände hergestellt.
Ein Beispiel für Arbeiten aus Papier ist der Matrosenkragen aus den Sammlungen des Heimatmuseums Zörbig.
Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Matrosenanzug zur typischen Kleidung für Jungen zunächst aus begüterten Kreisen. 1880 wurden dann auch Matrosenblusen für Mädchen zum blauen Faltenrock populär.

Material / Technique

Papierbindfaden

Measurements ...

B 39 cm, L 32 cm

Created ...
... when

Tags

[Last update: 2017/06/18]

Usage and citation

Cite this page
CC BY-NC-SA
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.