museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Industrie- und Filmmuseum Wolfen Fotokameras [FA 1711/02 ifm]

Kleinbildkamera "Pentina E"

Kleinbildkamera "Pentina E" (Industrie- und Filmmuseum Wolfen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Industrie- und Filmmuseum Wolfen (CC BY-NC-SA)

Description

Die Kleinbildkamera "Pentina E" ist eine Fotokamera mit dem Format "Kleinbild 24 x 36". Die Kamera ist in einem guten Zustand.
Die einäugige Spiegelreflexkamera besitzt einen eingebauten Selbstauslöser. Die Belichtungszeiten sind von 1 s bis 1/500s einstellbar. Zusätzlich gibt es die B-Einstellung. Die Blitzsynchronisation für "M" und "X" ist einstellbar. Die Kamera hat einen Reflexsucher mit mattierter Bildfeldlinse. Der Schnellaufzugshebel für Verschlussspannen und Filmtransport ist versenkbar. Die Rückwickelkurbel muss ausgezogen werden. Für die Filmsorte und die Filmempfindlichkeiten gibt es Merkeinrichtungen. An der Seite der Kamera befinden sich Befestigungselemente für den Trageriemen. Der Kameraname "Pentina e" steht im Attrappen-Abdeckfenster für den nicht eingebauten Belichtungsmessers. Dieses Modell wurde im Zeitraum von 2/1964 bis 1/1965 in einer Stückzahl von fast 4.500 produziert.
Die verschiedenen Versionen der Kamera "Pentina" wurden ab 1960 in einer Zahl von ca. 45.000 Exemplaren produziert. Dies war die erste Kamera der "VEB Kamera- und Kinowerke Dresden (Pentacon) mit Zentralverschluss. Entworfen wurde die Kamera "Pentina" durch Hans Daeche.
Metallgehäuse: teilweise schwarz beledert, Teile verchromt, Fabrikationsnummer: 38090
Objektiv: Tessar 2,8/50, Carl Zeiss Jena, Nummer: 5977771
Zentralverschluss 1 - / 500

Measurements ...

( L:100 x B:130 + T:90 ) mm + G:800 g

Created ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Literature ...

Tags

[Last update: 2015/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.