museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Schloss Moritzburg Zeitz Grafiken [VI/b 70-17]

Übergebung der Augsburgischen Confession

Übergebung der Augsburgischen Confession (Museum Schloss Moritzburg Zeitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Schloss Moritzburg Zeitz (CC BY-NC-SA)

Description

Der sächsischen Kanzler und Rechtsgelehrte Christian Beyer trägt am 25. Juni 1530 Kaiser Karl V. und den Kurfürsten des Reiches die deutsche Version der "Confessio Augustana" vor. Dem Kaiser wird anschließend durch Kanzler Gregor Brück die lateinische Ausfertigung übergeben.
Folgende Fürsten sind dargestellt:
Johannes, Kurfürst zu Sachsen
Georg, Markgraf zu Brandenburg-Ansbach
Ernst, Herzog zu Lüneburg
Philipp, Landgraf zu Hessen
Wolfgang, Fürst von Anhalt-Köthen
Auch die Bürgermeister von Nürnberg und Reutlingen sind gleichberechtigt im Bild festgehalten.
Der Text unter der Grafik liefert detaillierte Informationen zu diesem gewichtigen Ereignis.
Im Hintergrund illustrieren verschiedene nebeneinander gestellte gottesdienstliche Handlungen den Inhalt der 18 Artikel der Augsburger Konfession.

Material/Technique

Kupferstich

Measurements

33 x 41 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Relation to people

Part of

Links / Documents

Keywords

Object from: Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Das Schloss Moritzburg, die frühbarocke Residenz der Herzöge von Sachsen-Zeitz, entstand zwischen 1657 und 1678. Das Schloss Moritzburg und der Dom ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.