museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Porzellan und Keramik [WM-IV-A-40]

Kanne mit aufgelegten Masken nach Wedgewood-Vorbild mit Goldstaffierung

Kanne mit aufgelegten Masken nach Wedgewood-Vorbild mit Goldstaffierung (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Aus Meißen Anfang des 19. Jahrhunderts stammt diese Kanne mit einer weiblichen und männlichen Maske. In Gestalt ist sie einer antiken Oinochoe, einer Weinkanne nachempfunden.
Auf dem Bauch des Gefäßes ist eine junge Frau mit langem Haar, das sich wie Ranken um ihr Gesicht schlängelt, zu erkennen. Es könnte sich um eine Nymphe aus dem Gefolge des Dionysos handeln oder Ariadne, die der Gott auf Nexos vorfand. Auf der anderen Seite des Gefäßes ist der der Gott selber dargestellt.

Material / Technique

Porzellan

Measurements ...

H 27,3 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Literature ...

Tags

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Contact the institution

[Last update: 2019/03/03]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.