museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Regionalgeschichtliche Sammlungen der Lutherstadt Eisleben Grafik Giebelhausen [VK² 8032]

Die Saigerhütte bei Hettstedt von der Abendseite

Die Saigerhütte bei Hettstedt von der Abendseite (Regionalgeschichtliche Sammlungen der Lutherstadt Eisleben CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Regionalgeschichtliche Sammlungen der Lutherstadt Eisleben (CC BY-NC-SA)

Description

1688 ging die Saierhütte in Betrieb und diente zur Entsilberung des Kupfers der Hütten in der Grafschaft Mansfeld.
Im 18. jahrundert wurden nach der Freilassung des Bergbaus erste Rationalisierungsmaßnahmen durchgeführt.: größere Hüttenöfen werden angeschafft, gebläse aufgestellt und die Nutzung der Wasserkraft verbessert.
Um 1830 ermöglichten Fortschritte in der Chemie neue technische Verfahren und preiswertere Amalgamierprozesse werden eingeführt.

Material/Technique

Kreidelithografie

Measurements

17,5 x 28,9 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Relation to places

Literature

Keywords

Created
Berlin
13.40833282470752.518333435059db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Mansfelder Revier
11.50955200195351.606220245361db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Regionalgeschichtliche Sammlungen der Lutherstadt Eisleben

Die Lutherstadt Eisleben besitzt eine umfangreiche regionalgeschichtliche Sammlung mit einer bemerkenswerten Entstehungsgeschichte: Den Grundstock ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.