museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Grafik von der Renaissance bis zu Klassizismus und Romantik [WM-VI-b-e-65]

Illustration zum Neuen Testament

Illustration zur Bibel (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Auf der von Eugen Neureuther hergestellten Radierung finden sich elf Darstellungen aus dem Neuen Testament nach Vorlagen berühmter Renaissance-Künstler (Raffael, Leonarde etc). Die Anordnung der teils rechteckigen, teils im oberen Bereich halbrund abschließenden Bilder folgt dem Gestaltungsprinzip eines Altares. Zu sehen sind:
Als zentrales Bild steht die Kreuzigung Christi, rechts und links daneben je drei Szenen aus dem Leben Christi (links oben der 12-jährige lehrende Jesus, darunter die Taufe Jesu durch Johannes, darunter die Berufung der ersten Jünger; rechts oben die Bergpredigt, die Auferweckung des Lazarus und die Berufung Petri). In der unteren Bildzone ist das Abendmahl dargestellt, oben, über der Kreuzigung, Christi Himmelfahrt. Links davon ist die Anbetung durch die drei heiligen Könige abgebildet, rechts davon Pfingsten.
Um die verschiedenen Bilder herum sind die 12 Apostel als Statuen dargestellt, neben dem Abendmahl befindet sich Text.
.

Material/Technique

Radierung (?)

Measurements

Blatt: 41,4 x 60,3 cm

Relation to people

Keywords

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.