museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Industrie- und Filmmuseum Wolfen Fotokameras [FA 1359/99 ifm]

Kleinbild-Spiegelreflexkamera "Exakta Varex VX" (3. Änderung)

Kleinbildkamera "Exakta Varex VX" (Industrie- und Filmmuseum Wolfen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Industrie- und Filmmuseum Wolfen (CC BY-NC-SA)

Description

Die Kleinbildkamera "Exakta Varex VX" (3. Änderung) ist eine Fotokamera mit dem Format "Kleinbild 24 x 36". Diese einäugige Spiegelreflexkamera gehört zur Modellfolge "Exakta Varex". Es ist die erste Modellfolge der Modellreihe "Exakta / Exa". Das Grundmodell der "Exakta Varex"-Modelle war die erste Spiegelreflexkamera der Welt mit wechselbaren Sucherelementen. Ein Lichtschacht- oder Prismeneinsatz konnte wahlweise verwendet werden. Die Blechbildbühne der vorherigen Exakta-Modelle wurde ersetzt durch eine feste Filmführung, welche ein Bestandteil des Leichtmetallgehäuses ist. Neu für diese Modellreihe war auch die abnehmbare Rückwand.
Die Namensgravur "Exakta Varex" befindet sich oben auf der Frontplatte. Diese Gravur wurde im Laufe des Produktionszeitraumes durch die Gravur "Exakta Varex VX" ersetzt. Darunter in der Frontplattenmitte ist der Schieber zum Ein- und Ausrasten der Sucherelemente (Wechselsucher). Unterhalb des Schiebers auf der Frontplatte ist "Ihagee Dresden" eingraviert. Diese Kamera besitzt drei doppelpolige Blitzbuchsen mit verchromter Metallfassung für die M-, X- und F-Synchronisation. Die vorhandenen Blitzbuchsen werden auf der Frontplatte mit den Gravuren "M", "X" und "F" gekennzeichnet.
An der linken Seite auf dem Oberteil befindet sich der Schnellspannhebel für die Weiterstellung des Bildes. Daneben ist das Bildzählwerk und die Einstellung für die Belichtungszeit (veränderter Knopf für die Langzeiteinstellung). Die Geräusche des Langzeitenwerks sind gedämpft und der Filmmerkring ist verändert. Rechts auf dem Oberteil befindet sich die Empfindlichkeitseinstellung. Der Auslöser kann durch eine schwenkbare Kappe verriegelt werden. Der Rückspulknopf befindet sich rechts am Kameraboden. Die Riemenösen sind seitlich am Oberteil des Kameragehäuses befestigt.
Dieses Kameramodell wurde im Zeitraum von 5/1956 bis 12/1956 in einer Höhe von etwa 7.800 Stück produziert. Die Gravur auf der Gehäuserückseite "VEB Filmfabrik Agfa Wolfen 920231" weist diese Kamera als Arbeitsmittel aus.
Das Leichtmetallgehäuse ist schwarz und beledert. Einige Teile der Kamera sind verchromt (Frontplatte, Bedienelemente, Rahmenteile). Die Kamera ist in einem gutem Zustand. Die Fabrikationsnummer lautet 678742.
Das Originalobjektiv ist nicht mehr vorhanden. Das eingesetzte Objektiv "Carl Zeiss Jena Biotar 2,8/58 T" besitzt die Nummer 3267100 und ist mit einem Schlitzverschluss "12 - / 1000" ausgerüstet.

Material / Technique

Leichtmetall, Leder, Glas

Measurements ...

( L:155 x B:95+T:50 ) mm + 778 g

Created ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/05/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.