museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen
Schließen
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [V 2045 a,b D]

Männer-Bastschuhe

Männer-Bastschuhe, 1900/1920, Finnland (Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)
"Männer-Bastschuhe, 1900/1920, Finnland

Herkunft/Rechte: 
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

"Männer-Bastschuhe, 1900/1920, Finnland

Herkunft/Rechte: 
Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Je nach Jahreszeit trägt man in diesen Schuhen statt Strümpfen Binden aus Wollstoff oder Leinen um Füße und Wade. Das Rohmaterial für die Herstellung der Schuhe war nicht schwer aufzufinden: Sie wurden aus Bast (Linde?) gefertigt. Wegen der einfachen Gewinnung von Bast der Bäume war dieses Schuhwerk billig, aber auch nicht besonders lange haltbar. Es wurde von der armen Bevölkerung getragen und gemacht. Vor der Herstellung wurde der Bast ins Wasser gelegt, damit er geschmeidig bleibt. An der Luft trocknete er sehr schnell. Streifen von einem Zentimeter Breite geschnitten. Geflochten sind die Schuhe im Schachbrettmuster und für den linken und rechten Fuß gleich. Sind an den Seiten- und Fersenteil niedrig gehalten. Eine gedrehte Schnur an den Seiten und Ferse befestigt, die zum Festbinden am Bein dient. Schuhe wiegen 590 g.

Material/Technik

- Bast / geflochten

Maße

Länge 29,5 cm, Breite ca. 14,5 cm

Hergestellt ...
... wann
... wo More about the place

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Objekt aus: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.