museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Industrie- und Filmmuseum Wolfen Fotokameras [FA 1690/02 ifm]

Kleinbild-Spiegelreflexkamera "Praktiflex" (kursiv)

Kleinbildkamera
Provenance/Rights: Industrie- und Filmmuseum Wolfen (CC BY-NC-SA)

Description

Die Kleinbildkamera "Praktiflex" ist eine Fotokamera mit dem Format "Kleinbild 24 x 36". Die Kamera weist starke Gebrauchsspuren auf, unter anderem ist die verchromte Frontplatte verschrammt.
Die Kamera-Werkstätten Niedersedlitz waren nach der Ihagee in Dresden der zweite Hersteller des Kameratyps "Einäugige Spiegelreflexkamera". Dabei war die Niedersedlitzer Praktiflex die erste einäugige Kleinbild-Spiegelreflexkamera, die mit einem Rückkehrspiegel ausgestattet war. Die öffentliche Vorstellung der neuen "Praktiflex" erfolgte auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1939. Diese Kamera fand ein großes Marktecho, da sie preisgünstig angeboten werden konnte.
Die Kamera hat einen klappbaren Lichtschacht mit Mattscheibe und Bildfeldlinse. Zusätzlich ist eine Klapplupe vorhanden. Der Auslöser ist stiftförmig und befindet sich auf der Oberseite. Der Kameraname steht unterhalb des Suchers in Schreibschrift. Das hier gezeigte Modell (5. Änderung) gehört noch zur 1. Generation und unterscheidet sich in einigen Punkten vom 1939 vorgestellten Grundmodell. So hat diese Kamera die zusätzliche Belichtungszeit 1/75s, einen veränderdeten Schriftzug "Praktiflex" im Schreibschriftstil (Gravur weiß ausgelegt), einen veränderten Aufzugs- und Rückspulknopf, einen schwarz lackierten Objektivanchraubring und andere Änderungen. Insgesamt wurde im Zeitraum von Februar 1946 bis April 1948 von diesem Modell etwa 20.900 Stück gefertigt. Die Gravuren am Sucherdeckel "VEB FiFa Agfa Wolfen 920101" und auf der Rückseite "A11P FiFa Wolfen" weisen die Kamera als Arbeitsmittel der Filmfabrik Wolfen aus.
An der Rückseite am Sucherschacht ist eine Metallplatte mit den Gravuren "KW-Symbol für Kamera-Werkstätten" und "KAMERA-WERKSTÄTTEN NIEDERSEDLITZ-DRESDEN" befestigt. Die eingravierte Fabrikationsnummer "21211" befindet sich an der Bodenseite der Frontplatte.
Das Metallgehäuse ist schwarz beledert und einige Teile (Oberteil, Frontplatte) sind verchromt. Die Kamera wurde mit dem Objektiv "Anastigmat-Victar 2,9/50" (Wechselobjektiv: M 40) und dem Schlitzverschluss / 25 - / 500 ausgestattet.

Material / Technique

Metall, Leder, Glas

Measurements ...

( B:155 x H:65+T:85/117 ) mm

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/05/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.