museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [V 2078 a,b D]

Opanken, Balkanländer, Ende 19. Jh./Anfang 20. Jh.

Opanken, Balkanländer, Ende 19. Jh./Anfang 20. Jh. (Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)

Description

Aus alten Quellen muss geschlossen werden, dass auf dem Balkan die Opanke fast ausschließlich von Männern getragen wurde. Die Urform der Opanke wurde aus nichtgegerbten Tierhäuten, also Rohleder, hergestellt. In der Weiterentwicklung wird das Rohleder bei den Opanken durch Leder ersetzt und vor allem durch das Einfügen eines Vorderblattes ergänzt. Bei diesen Opanken handelt es sich um eine geschlossene Form; durch ein Ledergeflecht über dem Fußrücken geschlossen. Das Sohlenstück ist rundherum aufgebogen. Am Rand der Sohle sind eingestanzte Löcher durch die ein Lederband geflochten ist. Die Spitze ist hochgezogen und offen. Die Öffnung zeigt zum Rist. Opanken sind getragen und im guten Erhaltungszustand. Gewicht 372 g.

Material/Technique

Leder / geflochten, Handarbeit

Measurements

Länge 29 cm

Created ...
... When

Keywords

Object from: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg

Im Juni 1874 wurde in der Stadt Weißenfels der Verein für Natur- und Altertumskunde durch Honoratioren der Stadt gegründet. Nachdem anfangs fast ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.