museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg Gemälde/Grafik [MG/II-M 18]

Kupferstich - Merseburg, Gesamtansicht von Nordwesten

Kupferstich - Merseburg, Gesamtansicht von Nordwesten (Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg (CC BY-NC-SA)

Description

Der von Peter Schenk dem Älteren im Jahre 1702 erstellte querformatige Kupferstich zeigt eine Gesamtansicht der Stadt Merseburg, gesehen von Nordwesten. Im Bildvordergrund, am unteren Bildrand in der Mitte, sitzen zwei Personen und schauen über Felder und Wiesen zur Stadt im Bildhintergrund. Rechts neben ihnen steht ein kleiner Hund. Die Stadtansicht wird beherrscht vom Dom- und Schlossensemble, etwa in der horizontalen und vertikalen Bildmitte. Das Bild ist von einem Rahmen umgeben. Links unter dem unteren Bildrahmen steht auf Niederländisch "MERSEBURG in Meissen, een Vorstelyke Residentiestadt." Darunter steht "Pet: Schenk ex: Amstelod[ami]:" Rechts unter dem unteren Bildrahmen steht auf Latein "MERSEBURGUM in Misnia, clara urbs, sedes Principis." Rechts darunter steht "cum Privil:"

Material / Technique

Papier, Kupferstich

Measurements ...

23,5 x 29,1 cm (Blattmaß)

Relation to places ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Relationship to location]
Schloss Merseburg
12.00038451.358611db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Amsterdam
4.89044452.370197db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/05/14]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.