museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen
Schließen
Spengler-Museum Kunst [V4334]

Harburg/Bayern (Gemälde von Adolf Spengler nach Hans Frahm)

Harburg/Bayern (Gemälde von Adolf Spengler nach Hans Frahm) (Spengler-Museum CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Spengler-Museum / Erlebniswelt Museen e. V. (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Adolf Spengler (1900-1993), der Sohn des Sangerhäuser Heimatforschers und Tischlermeisters Gustav Adolf Spengler (1869-1961), widmete sich als Maler vorwiegend der Darstellung von Landschaften seiner Heimatregion. Eine Ausnahme ist sein Bild der Harburg in Bayern. Er fertigte diese Kopie eines Gemäldes des Münchner Malers Hans Frahm (1864-1938) Mitte der 1920er Jahre an. Zentraler Bildinhalt ist die Harburg, davor ist ein Kornfeld zu sehen. Das Bild ist in einem braunen Holzrahmen gefasst.

Material/Technik

Öl auf Leinwand

Maße

51 cm x 41cm

Gemalt ...
... wer: Zur Personenseite: Adolf Spengler (1900-1993)
... wann

Bezug zu Orten oder Plätzen

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Geographischer Bezug]
Sangerhausen
11.30000019073551.466667175293db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Geographischer Bezug]
Schwaben (Bayern)
10.548.5db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte
Spengler-Museum

Objekt aus: Spengler-Museum

Die Geschichte der Sammlungen des Spengler-Museums reicht bis in das 19. Jahrhundert zurück. 1872 fand sich der Verein für Geschichte und...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.