museum-digitalsachsen-anhalt

Schließen
Schließen
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) Grafische Sammlung [MOIIG00309]

Auferweckung des Lazarus

Auferweckung des Lazarus (Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) / Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Laut Johannesevangelium wurde Lazarus von Bethanien durch Jesus von den Toten auferweckt. Die Radierung zeigt im Zentrum Jesus Christus mit erhobenen Händen. Am Grab von Lazarus knien seine Schwestern Martha und Maria von Bethanien. Zwei Männer heben den in Leichentücher eingehüllten Lazarus aus seinem Grab, während vier Weitere die Szenerie beobachten. Die Auferstehung des Lazarus wird als Vorhersage für Jesus eigene Auferstehung verstanden, da sie im Johannesevangelium zu Beginn erzählt wird.

Material/Technik

Radierung

Maße

Plattenmaß 190 x 160 mm

Druckplatte hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Jusepe de Ribera (1591-1652)
... wann
Druckplatte hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Jusepe de Ribera (1591-1652)
... wann

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Links/Dokumente

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Druckplatte hergestellt Druckplatte hergestellt
1600 - 1650
Druckplatte hergestellt Druckplatte hergestellt
1600 - 1650
1599 1652
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Objekt aus: Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Seit 1904 ist in der Moritzburg das hallesche Kunstmuseum untergebracht, zunächst nur mit seinen kunsthandwerklichen Beständen, ab 1921 auch mit ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.