museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Wolmirstedt Kulturgeschichte [KG_6382]

Porzellanfigur, Frau in weißem Kleid

Porzellanfigur, Frau in weißem Kleid (Museum Wolmirstedt RR-F)
Provenance/Rights: Museum Wolmirstedt (RR-F)

Description

Die Frauenfigur steht seitlich auf einem ovalen Sockel. Sie trägt ein weißes tailliertes Kleid. Das Kleid ist lang und fällt in Falten auf den Sockel. An den Seiten des Kleides, an der Schulter und in den Haaren der Frau sind kleine farbige Röschen befestigt.
Die Frau hat die Hände angewinkelt und schaut nach unten. Im Sockel ist ein kleines Loch, eventuell fehlt dort eine Figur (Hund oder Katze)
Sie hält etwas in der Hand. Auf dem Sockel ist ein Rautenmuster aufgemalt. Der Sockel hat einen kleinen Absatz, auf dem, in grün, ein Efeuzweig aufgemalt ist.

Material / Technique

Biscuitporzellan

Measurements ...

H: 20,5 cm

Created ...
... when [about]

Tags

Ongoing exhibitions

  • DescriptionPorträts zählen in der bildenden Kunst zu den ältesten Themen überhaupt. Bereits in der Antike bestand das Bedürfnis der Menschen, ein Abbild ihrer selbst zu schaffen. Dieser Trend setzt sich bis heute fort. In Zeiten, in denen „Selfies“ täglich mehrfach mit dem Smartphone „geschossen“ werden, rückt die Bedeutung des Porträts als wahres Kunstwerk in den Hintergrund. Der Sinn und Zweck der Entstehung eines Porträts spielt kaum noch eine Rolle. Vom Herrscherbild auf Münzen bis zum „Selfie“, die Faszination am Betrachten und Anfertigen von Porträts bleibt bis heute ungebrochen. Die Ausstellung zeigt Porträts auf Münzen der Antike, Herrscherbilder von Königen und Kaisern in der Malerei bis zur Fotografie.
    From
    Until

[Last update: 2018/07/25]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.