museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Winckelmann-Museum Stendal Grafik von der Renaissance bis zu Klassizismus und Romantik [WM-VI-b-e-286]

Abendmahl

Abendmahl (Winckelmann-Museum Stendal CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Winckelmann-Museum Stendal (CC BY-NC-SA)

Description

Text unten: Amen dico vobis ouia unus UESTUM ME TRADITURUS EST. Matt: C: XXVC
Ferdinando III: AUSTRIACO MAGNO HEFRURIAE DUCI
LEONARDIUS a VINCIO PINXIT MEDIOLANI IN CAENACULO FRATRUM S: DOMINICI
links davon: NICOLAI a ANLONJ execudit
rechts davon: Raphael Morgnen sculpsit

Das Bild ist ein Kupferstich von Raphael Morghen und zeigt das letzte Abendmahl von Leonardo da Vinci.
Das Gemälde zeigt einen palastartigen Raum, der durch Kassettendecke und jeweils vier Wandteppiche nach hinten gestaffelt ist und durch drei Fensteröffnungen an der Rückseite eine abendliche Landschaft zeigt. Im Vordergrund befindet sich ein Tisch, der sich über die ganze Horizontale erstreckt. An ihm spielt sich die Szene des Abendmahls ab: Jesus sitzt umringt von seinen 12 Jüngern in der Mitte dieses Tisches. Er bildet auch die Bildmitte, was durch die zentralperspektivische Darstellung des Raumes unterstützt wird, dessen Linien alle auf Christus zuzulaufen scheinen. Die Jünger lassen sich in jeweils zwei Dreiergruppen auf jeder Seite einteilen.

Material/Technique

Kupferstich

Measurements

Bild: 91,0 x 43,9 cm

Template creation ...
... Who:
Printing plate produced ...
... Who:

Relation to people

Keywords

Object from: Winckelmann-Museum Stendal

Das Winckelmann-Museum wird seit 2000 von der Winckelmann-Gesellschaft getragen. Die Winckelmann-Gesellschaft geht auf eine kontinuierliche Pflege ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.