museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Wolmirstedt Kulturgeschichte [KG_6435]

Reservistenkrug, Erinnerung an meine Dienstzeit, Replik

Reservistenkrug, Erinnerung an meine Dienstzeit, Replik (Museum Wolmirstedt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Wolmirstedt / Museum Wolmirstedt (CC BY-NC-SA)
...

Description

Der walzenförmige Reservistenkrug ist weiß und mit einer farbigen Abbildungen aus dem Soldatenleben im Ersten Weltkrieg versehen. An der Mündung verlaufen zwei goldfarbene Linien, darunter befindet sich ein Perlfries.
Zum Fuß ist der Krug mehrfach gegliedert und mit Perlfriesen und goldfarbenen Linien geschmückt.
Aus dem Text geht hervor, dass es sich um das 19. Regiment aus der Garnision in Erlangen handelt. Seitlich sind die Namen der Gefreiten aufgezählt.
Bei dem Deckel handelt es sich um eine Zinnlegierung der höchstwahrscheinlich später aufgesetzt wurde. Auf dem Deckel sitzt ein Soldat mit Helm und Tornister und einem Krug in der Hand. Den Deckel zieren verschiedene militärische Utensilien und der Reichsadler. Umlaufend steht: "Wer treu gedient hat seine Zeit dem sei ein guter Trunk geweiht."
Neben der Daumenruhe ragt ein Adler auf.

Material/Technique

Porzellan, Zinnlegierung

Measurements

H: 33 cm ; D: 8 cm (Mündung)

Created ...
... When [About]

Keywords

Object from: Museum Wolmirstedt

Das Wolmirstedter Museum wurde 1927 gegründet und befindet sich seit 1981 in einer teilweise ausgebauten Bruchsteinscheune auf der Schlossdomäne, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.