museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Spengler-Museum Spengler-Haus [S947]

Wendelsteinkapelle (Gemälde von Adolf Spengler)

Wendelsteinkapelle (Gemälde von Adolf Spengler) (Spengler-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Spengler-Museum / Erlebniswelt Museen e. V. (CC BY-NC-SA)

Description

Adolf Spengler (1900-1993), der Sohn des Sangerhäuser Heimatforschers und Tischlermeisters Gustav Adolf Spengler (1869-1961), widmete sich als Maler vorwiegend der Darstellung von Landschaften seiner Heimatregion. Die Darstellung der Wendelsteinkirche aber stammt aus Adolf Spenglers Studienzeit bei Emmerich Liedl und Hans Frahm. Das Ögemälde ist eine Kopie nach Frahm. Die Kirche auf dem Wendelstein im Wendelsteinmassiv wurde 1890 geweiht und gilt als höchstgelegene Kirche in Deutschland. Das im Bildtitel Wendelsteinkapelle genannte Bauwerk ist damit keine Kapelle sondern ein Kirchenbau, der auch als Wendelsteinkircherl bekannt ist.

Material / Technique

Öl auf Leinwand

Measurements ...

85 cm x 65 cm

Painted ...
... who:
... when
... where

Relation to places ...

Tags

Painted
München
11.56666660308848.133331298828db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Alpen
6.918640136718845.848571777344db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Spengler-Museum

Die Geschichte der Sammlungen des Spengler-Museums reicht bis in das 19. Jahrhundert zurück. 1872 fand sich der Verein für Geschichte und ...

Contact the institution

[Last update: 2017/06/05]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.