museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Auswahl Eisenwaffen/Schutzwaffen Gräberfeld Bornitz, Burgenlandkreis (ca. 15 – 115 n. Chr.) [HK 42:104]

Einschneidiges, eisernes Hiebschwert (Einzelfund) von Bornitz, Burgenlandkreis

Einschneidiges, eisernes Hiebschwert (Einzelfund) von Bornitz, Burgenlandkreis (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

Einzelfund beim Abdecken des Humus; keine weiteren Funde erwähnt.
Einschneidiges Hiebschwert ("Sax") aus Eisen; lokale Produktion: gerader Rücken; gebogene, relativ breite und über die Rückenlinie hinausgehende Griffangel; keine Nietlöcher vorhanden; dreimal eng S-förmig zusammengebogen; Schneide stellenweise stark korrodiert.

Das Schwert war ein hohes Rangabzeichen innerhalb des germanischen Gefolgschaftswesens. Es wurde nur von den Anführern getragen, die zudem noch min. mit einer Lanze und einem Schild ausgestattet waren (= Vollbewaffnung). Die Regelbewaffnung der unteren Ränge bestand nur aus Lanze und Schild.

Material/Technique

Eisen; geschmiedet

Measurements

L Klinge gestreckt: 56,5; L Griffangel: 10,5; L gestreckt gesamt: 67; max. Br Klinge erh.: 3,8; max. Stärke Klinge am Rücken: 0,45 cm

Created ...
... When
Created ...
... When
Found ...
... When
... Where

Relation to people

Literature

Keywords

Created Created
0 - 150
Created Created
15 - 115
Found Found
1942
1944

Object from: Landesmuseum für Vorgeschichte Halle

Die archäologische Sammlung des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie ist eine der ältesten, umfangreichsten und bedeutendsten in ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.