museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Wolmirstedt Archivalien [A_182]

Bauschein W. Schwuchow, Wolmirstedt, 1948

Bauschein W. Schwuchow, Wolmirstedt, 1948 (Museum Wolmirstedt RR-F)
Provenance/Rights: Museum Wolmirstedt (RR-F)

Description

Der Bauschein vom 16. April 1948 ist ein Vordruck (in Fraktur), in dem die persönlichen Angaben des Besitzers mit Schreibmaschine eingetragen wurden. Das Schreiben erlaubt dem Besitzer Neubauer W. Schwuchow in Uetz ein Wohnhaus und Stall vom Typ "Torgau" zu errichten.
Zum Bauschein gehört ein Lageplan, in dem der Bauort in orange eingetragen ist. Der Lageplan enthält zusätzlich einen grünen Stempel des Kreisbauamtes Wolmirstedt.
An den Lageplan ist ein A5-Blatt geheftet, das die Baubeschreibung zum zu errichtenden Gebäude enthält Die Schrift ist Schreibmaschinenschrift. Lageplan und Baubeschreibung sind mit zwei Heftklammern an einendergeheftet.

Material/Technique

Papier, Tinte, Stempel / Druck

Measurements

L: 30,0 cm x B: 21,0 cm; L: 21,0 cm x B: 15,0 cm; L: 39,5 cm x B: 30,0 cm

Issued ...
... When
... Where

Relation to places

Keywords

Issued
Magdeburg
11.61666679382352.133331298828db_images_gestaltung/generalsvg/Event-14.svg0.0614
[Relationship to location]
Wolmirstedt
11.62972164154152.251945495605db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum Wolmirstedt

Das Wolmirstedter Museum wurde 1927 gegründet und befindet sich seit 1981 in einer teilweise ausgebauten Bruchsteinscheune auf der Schlossdomäne, ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.