museum-digitalsachsen-anhalt

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg Schuhe [V 2242 a,b D]

Frauenpantoffeln, Insel Java

Frauenpantoffeln, Ende 19. Jh./Anfang 20. Jh. (Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Weißenfels - Schloss Neu-Augustusburg / Mike Sachse (CC BY-NC-SA)

Description

Grund der Pantoffeln ist Metallfaden über Leder. Fixiert mit Seidenfaden in den Farben rot, grün, lila und hellbraun. Alle Farben sind verblasst. Geschlossenes Vorderteil, läuft an den Seiten zur Ferse hin aus. Rand mit rotem (verblasst) Samtstreifen abgesetzt. Spitze des Vorderteiles ist halbkreisförmig abgestumpft; mit unterschiedlicher Höhe gefertigt. Umsäumt mit Metalllitze, ebenso die Ausschnittkante. Schuhe sind verziert mit plastisch wirkenden Tiermotiven (zwei Elefanten in der Mitte?), Blüten und Ranken. Umrandet mit Seidenfaden. Innensohle weinrotes Leder, geklebt. Die braune, derbe Ledersohle ist abgerundet, vorn hochgezogen und genagelt. Niedriger Absatz aus Lederschichten aufgebaut und auch genagelt. Ränder schwarz gefärbt. Schuhe sind nicht getragen und wiegen 252 g.
Vergl. V 2241 a,b
Lit.: Tribal and Ethnic Footwear of the World“, William (Boy) Habraken, 2007, Seite 504, Abb. Mitte, rechts

Material / Technique

Leder, Samt, Metallfaden, Seidenfaden (Kupfer) / genagelt, Handarbeit

Measurements ...

Länge ca. 22,6 cm. Absatzhöhe ca. 1,4 cm und ca. 1,7 cm

Created ...
... when
... where

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/25]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.